5 Rechtsverletzungen, die Facebook durch Klarnamenzwang begeht

HmbBfDI gegen Facebook: Die Schlacht um den Datenschutz - Teil 1

Facebook verbietet Pseudonyme. Mit welchem Recht? In Deutschland sind Künstlernamen ebenso legal und gültig wie bürgerliche Klarnamen. Welche Waffen bietet deutsches Recht gegen die Sperrung von pseudonymisieren Profilen? Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit gibt Auskunft.

Lesen Sie mehr »

Re:Publica für Wunschnamen

Um gegen die drohende Klarnamenpflicht in Netz und Leben anzukämpfen, setze ich mich ein für die Erhaltung unserer jahrhundertealten Tradition von Pseudonymen in Kultur, Politik, Innovation und Widerstand. Re:Publica unterstützt diese Haltung.

Re:Publica unterstützt meinen Einsatz pro Pseudonym gegen die Klarnamenpflicht im Netz und gibt mir anlässlich des diesjährigen Themas „Finding Europe“ 15 Minuten Redezeit. In diesem Artikel finden Sie die Original-Aufzeichnung von meinem Re:Publica Talk „Edward Snowden ist ein Pseudonym“ am 6. Mai und das Script zum Mitlesen.

Lesen Sie mehr »

Edward Snowdens Charakter überzeugt – CITIZENFOUR von Laura Poitras bekommt den Oscar

Edward Snowden, NSA Augenzeuge und Hauptdarsteller im Dokumentarfilm von Laura Poitras, vergisst seinen Namen. Ein Versuch über Endo-Kritik, investigativen Journalismus und Paranoia.

Laura Poitras Werk CITIZENFOUR gewinnt den Oscar in der Kategorie „Bester Dokumentarfilm“. Seine Geschichte transportiert eine paranoide Botschaft. In den USA soll es eine Organisation geben, die schier allmächtige Fähigkeiten von Überwachung der gesamten vernetzten Welt hat. CITIZENFOUR ist der Überbringer dieser Botschaft – ein jüngerer Mann namens „Edward Snowden“. Er erscheint in seiner Rolle als Whistleblower fantastisch. Ist er ein Lügner? Und wenn ja – warum?

Ich mache mir Gedanken über das „set of beliefs“ von digitaler Totalüberwachung und die Rollen, die die Beteiligten von CITIZENFOUR spielen.

Anlässlich eines Vortrages bei Re:Publica aktualisierte ich den Artikel mit dem Aspekt „Edward Snowden als Pseudonym“.

Lesen Sie mehr »

Die Ziege als münchner Antagonimus

Markus von der Lühe über die kommende Konferenz YEAR OF THE GOAT

Am 19. März wird die innovative Konferenz YEAR OF THE GOAT in München erstmalig stattfinden. Ich traf mich vorab mit Organisator Markus von der Lühe zum ausführlichen Gespräch über das Konzept. Mir gefällt die Idee sehr gut, ich werde vor Ort für Sie bloggen. Kommen Sie auch – es gibt noch ein paar Tickets!

Lesen Sie mehr »