Ai Weiwei, ruf mich an!

Was ich vom berühmten chinesischen Künstler und Aktivisten gerne wissen möchte, ist kein Stoff für westliche Hochkultur.

Sicherlich wird Ihnen Ai Weiwei ein Begriff sein aus den Feuilletons Ihrer Zeitungen, oder aus den Kulturminuten im Fernsehen: ein Gegenwartskünstler chinesischer Herkunft, der regimekritische Skulpturen erstellt, die gelegentlich einstürzen. Verfolgt und gefoltert, wegen Steuerhinterziehung angeklagt und verurteilt, überwacht und emigriert.
Nun lebt Ai Weiwei in Berlin. Was mich persönlich an seiner medialen Erscheinung besonders interessiert, sind seine Aktivitäten im Netz. Werde ich mehr darüber erfahren, als bisher bekannt?

Lesen Sie mehr »

Re:Publica für Wunschnamen

Um gegen die drohende Klarnamenpflicht in Netz und Leben anzukämpfen, setze ich mich ein für die Erhaltung unserer jahrhundertealten Tradition von Pseudonymen in Kultur, Politik, Innovation und Widerstand. Re:Publica unterstützt diese Haltung.

Re:Publica unterstützt meinen Einsatz pro Pseudonym gegen die Klarnamenpflicht im Netz und gibt mir anlässlich des diesjährigen Themas „Finding Europe“ 15 Minuten Redezeit. In diesem Artikel finden Sie die Original-Aufzeichnung von meinem Re:Publica Talk „Edward Snowden ist ein Pseudonym“ am 6. Mai und das Script zum Mitlesen.

Lesen Sie mehr »

Das Dilemma der Kunst im postdigitalen Zeitalter

Die transmediale "Capture All" widmete sich thematisch der Arbeit in einer vernetzten Welt. Ein Interview mit FACT Kurator Mike Stubbs.

Das transmediale Festival „Capture All“ zeigte im umfangreichen Programmschwerpunkt WORK die Ausstellung „Redefining Working Life“, produziert von FACT Liverpool. Thematisch widmet sie sich dem Aufbruch des 888-Prinzips, (freiwilliger) Selbstausbeutung sowie Unfreiheit durch Freiheit in der postdigitalen Arbeitswelt. Ein Interview mit Kurator Mike Stubbs.

Lesen Sie mehr »

Sonifikation und die akustische Erfassung der Welt

Labor Neunzehn zeigt im transmediale VORSPIEL eine hochkarätige Sound Art Show

Der Kunstraum Labor Neunzehn von Alessandro Massobrio und Valentina Besegher liegt in einem alten Lagerhaus an der Grenze von Alt-Treptow zu Neukölln. In ihrer ersten kuratieren Ausstellung zeigen sie eine exquisite Auswahl von Sound Art Werken, die BesucherInnen in weit entfernte Denkräume transportieren.

Lesen Sie mehr »