Km Temporaer zeigt in Berlin die Ausstellung „surplus living“

Aber wie findet man bloß hin?

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Beitragsbild: Yngve Holen nimmt in seinen Werken gern Bezug auf Marken und Produkte.
Sein Label „Made in Germany“ verteilt er beispielsweise auf Kunstmessen.

Natürlich, Sie kennen die Vorgeschichte schon von anderen Ausstellungsreviews von mir. Ein underground Kunstevent wird auf Facebook angekündigt. Irgendwer fügt Sie zur Gästeliste hinzu, vielleicht nimmt auch eine Ihrer FreundInnen daran teil, wodurch Ihnen das Event empfohlen wird. Sie klicken auf „Zusage“ und gehen dann auch hin. Sie nehmen genug Zeit mit, denn vermutlich finden Sie die Veranstaltung nicht gleich.

Was bekommen Sie zu sehen? Erstens: Fantastische Räumlichkeiten. Industrietresorkeller. Mit Spuren bis ins frühe 20. Jahrhundert. Zweitens: Kunstwerke. Sie sind sehr konzeptionell, bitten Sie die anwesenden KuratorInnen um eine Führung. Vorausgehendes Verständnis ist der Schlüssel zum Kunstgenuss. Die Ausstellung ist bei freiem Eintritt bis 23. März geöffnet.
Ein kleiner Vorgeschmack? Sehr gerne!

The Plan of Slimming | Li Liao

Li Liao | The Plan of Slimming, 2012

Der junge chinesische Performancekünstler Li Liao hat mehrere Wochen lang von einem Einkommen in der Höhe gelebt, wie es im Jahr 2002 üblich war. Jede Ausgabe hat er schriftlich und mit einem Foto dokumentiert. Dabei nahm er deutlich ab – genug Geld für Nahrungsmittel, um das Gewicht zu halten, war einfach nicht vorhanden. Eine Kritik an Konsumdruck und Inflation. Blättern Sie durch die Fotos und bekommen Sie einen Einblick in den Alltag einer chinesischen Großstadt.

Unicode Power Stones | Adriana Ramic

Halbedelsteinen werden oft energetische Kräfte zugeschrieben, die heilende oder aufhellende Wirkung haben sollen. Adriana Ramic hat eine ganze Serie von ihnen mit Unicode-Zeichen markiert und sie so als Sammlerstücke definiert. Alle Zeichen und ihre Shortcodes sind in einem kleinen Katalog aufgelistet.

Untitled | Michael E. Smith

Michael E. Smith | Untitled

Beinahe ängstlich hinter einer Säule verborgen liegt ein scheinbar verkohltes Objekt, das organisch, aber dennoch zerstört wirkt. Michael E. Smith beschäftigt sich häufiger mit apokalyptischen Szenarien, verrät mir Co-Kurator Lennart Wolff. Hier hat der Künstler einen Bienenstock in Schellack getaucht.

The Tower, A Songspiel | Chto Delat?

Mein Lieblingswerk in dieser Ausstellung. Eine Art Operette, die von den Diskursen rund um den Bau des höchsten Wolkenkratzers in Europa handelt. In St. Petersburg soll die Zentrale von Gazprom die historische Skyline der Stadt überragen. Politik, Kunst und Kirche arbeiten Hand in Hand, um die unterschiedlichsten Bevölkerungsgruppen von dem Vorhaben zu überzeugen. Korruption und Resignation, Freud und Leid, Klischee und Manipulation greifen ineinander. Sehen Sie das Stück in voller Länge an – großartig.

Lennart Wolff

Lennart Wolff nimmt sich gerne die Zeit für ein Gespräch mit BesucherInnen. Er ist Architekt und hat in Kooperation mit Kunsthistorikerin Elisa Linn und Lyriker Harry Burke Km Temporaer entwickelt. Seine Motivation, Ausstellungen zu veranstalten, ist einerseits seinem Interesse an zeitgenössischer Kunst geschuldet. Andererseits erhofft er sich auf Dauer eine Institutionalisierung der gemeinsamen Tätigkeiten. Recherchiert wird hauptsächlich im Internet. Wie die Kontakte zu KünstlerInnen entstehen, ist oft zufällig. Ausgewählt wird gemeinsam im Team. Die Orte, an denen die Ausstellungen stattfinden, variieren stark, meistens haben sie einen direkten Bezug zur Geschichte Berlins. Für diese Ausstellung hat sich das Team den Tresorkeller der Alten Münze ausgesucht, sie war siebzig Jahre lang die Prägeanstalt für das Münzgeld von Reichsmark, DDR-Mark, D-Mark und Euro.

surplus living | Km Temporaer
Alte Münze Berlin
14. März 2014 – 23. März 2014
Molkenmarkt 2
10179 Berlin

mit
Ayreen Anastas & Rene Gabri | Josephine Meckseper | Adriana Ramić | Yngve Holen | Chto Delat? | Jasper Spicero | Tatsuo Miyajima | Amalia Ulman | Beny Wagner | Nina Beier | Britta Thie | Jesse Darling | Michael E. Smith | Wilhelm Mundt | Harm van den Dorpel | Li Liao | Raphael Hefti | Constant Dullaart

Teilen Sie Ihre Meinung mit