Zweispaltigen WordPress Galerien ein Bild mittlerer Größe zuweisen

Alle galleries der WordPress Mediathek rufen standardmäßig Thumbnails auf. Webentwickler Bernhard Kau schafft Abhilfe für zwei- und einspaltige Varianten.

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Wer gerne WordPress Galerien nutzt, kennt das Problem: Sobald man über die Galeriefunktion der Mediathek via Shortcode eine Galerie in einen Beitrag oder eine Seite einfügt, greift WordPress automatisch auf die beim Upload generierten Thumbnails von Bildern zurück. Das spart Gewicht, diese Bildchen sind sehr klein und laden schnell. In den meisten Fällen ist die Größe auch ausreichend. Doch sobald man mit zweispaltigen, oder gar einspaltigen Galerien arbeiten möchte, stößt man mit Thumbnails schnell an Grenzen. Die Galerien werden aufgrund der zu kleinen Bilder nicht richtig angezeigt. Man müsste nun manuell in die Galerie-Shortcodes die Werte size=“medium“ oder size=“large“ einfügen, um die Thumbnails auszutauschen. Doch wenn man viele Galerien gleichzeitig braucht, oder mehrere Personen an ein- und demselben Redaktionssystem arbeiten, ist eine automatisierte Abfrage unterschiedlicher Bildgrößen eine große Hilfe.

Webentwickler Bernhard Kau hat dafür ein Plugin geschrieben und frei zugänglich auf Github veröffentlicht. Mit gallery shortcode change default size werden einspaltigen Galerien automatisch Bilder der Größe „large“ und zweispaltigen Galerien Bilder der Größe „medium“ zugewiesen. Diese Einstellungen gelten nicht nur bei neu angelegten WordPress Galerien, sondern auch rückwirkend auf alle Galleries mit einer und zwei Spalten. Auf diese Weise kann man bei bester Bildqualität so platzsparend wie möglich arbeiten, ohne in die Shortcodes einwirken zu müssen. Insbesondere für RedakteurInnen mit Codephobie, die nicht gerne in die Textdarstellung des Editors gehen und schnell arbeiten möchten, ist das sehr praktisch.

Die Bildgrößen selbst kann man vor Upload der Fotos unter Einstellungen => Medien definieren. Je nach breitester Darstellung im Frontend der diversen Bildgrößen können auch die Pixelwerte passend gewählt werden. Ob man die Thumbnails quadratisch erzeugt, oder die original-Proportionen ohne Verlust von Bildinhalten beibehält, ist Geschmackssache.

Herzlichen Dank an WordPress Meister Bernhard Kau, der das Plugin innerhalb von 10 Minuten geschrieben und öffentlich zur Verfügung gestellt hat, an Lars Mielke für Inspiration und an David Stingl für hilfreiche Beteiligung an der Problemlösung.

Teilen Sie Ihre Meinung mit