Free WordPress Themes Wunderkammer 2014

Responsive WordPress Themes, die kostenlos sind und gleichzeitg hervorragend gestaltet sind, sind schwer zu finden. Hier finden Sie meine persönlichen Lieblinge aus hunderten Möglichkeiten, gesammelt in fast allen Teilen der Welt.

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Ein Fazit zu free WordPress Themes

Für Websites mit Artikelschwerpunkt, für Fotoblogs, für persönliche Webvisitenkarten ebenso wie für schlank gehaltene Magazine gibt es wunderbare gratis Möglichkeiten. Auch für funktionale Unternehmensseiten und Vereinsplattformen hat man eine feine Auswahl. Die Einarbeitung in diese Themes geht schnell und unkompliziert. In vielen Fällen stellen die EntwicklerInnen Demos, Erläuterungen und manchmal sogar Video-Anleitungen zur Verfügung. Zu Themes im WordPress Repository kann man auf WordPress.org Support-Anfragen stellen.

Fast alle free Themes sind einfach gehalten, haben wenig Zusatzfunktionen und sind demzufolge schnell und wendig. Darin sind sie ihren Premium-KollegInnen nicht selten überlegen. Sie sind schlank und kommen mit wenigen Dateien aus. Ob ein Theme zehn Dateien hat oder sechshundert, ist ein Unterschied, der sich nicht selten in der Ladegeschwindigkeit bemerkbar macht.

Wirklich gute responsive Portfolio Themes oder Fotothemes, die ihren Schwerpunkt auf der Präsentation von Bildern haben, lassen sich jedoch nur sehr schwer gratis finden. Elegante Business-Themes mit voll integrierter MitarbeiterInnengalerie, Leistungsübersicht, einer Preisliste, großen Slidern und ausgefeilten Scripten, die auch noch schnell und professionell performen, bekommt man nicht kostenfrei. Ich habe noch nie ein hervorragendes Parallax-Theme gefunden, das nichts gekostet hätte. Auch individuelle Beratung ist für kostenlosen WordPress Themes nur in sehr eingeschränktem Maße mit enthalten.

Das Klischee, ein gratis responsive WordPress Theme müsse irgendeinen Haken haben, ist nicht haltbar. Dafür gibt es zu viele hochwertige Werke. Doch für umfangreiche Funktionen bei sauberen Scripten und guter Hilfestellung ist nach wie vor ein seriöses Premiumtheme oder eine individuelle Lösung empfehlenswert.

Dieser Artikel wird kontinuierlich erweitert

Neue responsive WordPress Templates, die noch nicht besprochen wurden, warten darauf, von mir getestet und gescannt zu werden. Weiterhin werde ich sorgfältig prüfen, ob sie in die Wunderkammer Sammlung aufgenommen werden können. Ich bin immer auf der Suche nach interessanten neuen Entwicklungen. Kennen Sie schöne und funktionale Free WordPress Themes, die Sie mir für diesen Artikel empfehlen möchten? Über Ihre Vorschläge freue ich mich! Hinterlassen Sie Ihren Vorschlag in einem Kommentar am Fuße dieses Artikels oder schreiben Sie mir persönlich!

Danksagung

Herzlichen Dank an IT-Trainer Carsten Wiegrefe für seine kompetente Einführung in WordPress Themes als ich selbst noch Neueinsteigerin war, an Webentwickler Bernhard Kau, der für diesen Artikel die Codes einiger Themes geprüft hat, und an WordPress Profi Esther Nowack, deren gute Ratschläge die Handhabung der zahlreichen Themes vereinfacht haben.

35 Gedanken auf "Free WordPress Themes Wunderkammer 2014"

  1. Paule Antworten

    Vielen Dank für all deine Arbeit, dein „Briefmarkenalbum“ mit Begründungen für uns nachvollziehbar zu machen. Ich habe sämtliche Themes/Templates aus diesem Weblogbeitrag in meinem nicht-öffentlichen WordPress installiert, denn die Idee, solche wie damals in einem Briefmarkenalbum zu sammeln und sich immer wieder daran zu erfreuen, hatte ich auch, nachdem ich die schönen Themes/Templates für andere, z.T. nicht mehr existente CMS über die Jahre „verloren“ habe. Das passiert mir nun hoffentlich nicht mehr. Sozusagen das Briefmarkenalbum oder die Münzsammlung der heutigen Generation :-)

    Dir weiterhin viel Spaß und Erfolg,
    Paule

    • Granaton Antworten

      Lieber Paule,
      danke für deine sinnige Anmerkung, du hast völlig Recht. Es ist wirklich so ähnlich wie Briefmarken sammeln. Nur mit dem Unterschied, dass man niemanden zu sich einladen muss, um sie herzuzeigen und so gar nicht in Verdacht geraten kann, etwas im Schilde zu führen! :D Themes sammeln macht Spaß. Irgendwann werde ich wohl noch einen Artikel über die wunderbaren Templates schreiben, die nicht responsive sind und auch nicht mehr weiterentwickelt werden. Also die unbenutzbaren Raritäten. Dann sind wir wirklich beim Prinzip Briefmarken angekommen.
      Herzlich, Deine
      Granat On

  2. Marion Antworten

    Liebe Granat On,
    wow, was für eine Ehre in diesem schönen Blog aufgelistet zu sein. Vielen, vielen Dank, freut mich sehr! :)
    Liebe Grüße aus Österreich,
    Marion

    • Granaton Antworten

      Liebe Marion,
      die Ehre ist ganz meinerseits! :)
      Du hast einen tollen Stil, ich bin gespannt, wie es bei dir weitergeht.
      Herzlich
      Granat On

  3. Katja Antworten

    Hallo Granat On, tolle Aufstellung! Danke!
    Zur Zeit nutze ich für meinen Bücherblog Snaps. Leider werden die Cover nicht vollständig, sondern mit schwarzem Balken dargestellt?!
    Vorher hatte ich lange ThreatToCreativity als Theme und auch Spun (das liebe ich sehr)… Viele der von Dir genannten Themes sind auch in meiner Sammlung! Einige andere werde ich mir mal genauer ansehen!
    Liebe Grüße!
    http://www.cat4net.de

    • Granaton Antworten

      Hallo Cat,
      deine Seite sieht sehr gut aus, gratuliere! Snaps hat eine genormte Größe für Bildvorschauen, die Dimensionen sind immer identisch, wenn deine Buchcover davon abweichen, dann entstehen unschöne Balken. Dies kannst du mit einem Masonry-Script ausgleichen. Das ist ein JavaScript, das Bildformate dynamisch anordnet. Dafür ist Snaps jedoch nicht ausgerichtet. Anstatt zu versuchen, das Theme darauf anzupassen, würde ich in dem Fall eher ein Premium-Theme empfehlen, das schon eine entsprechende Startseite hat.
      Herzlich
      Granat On

  4. Karin Windt Antworten

    Liebe GranatOn,
    genau DIE perfekte Seite für meine derzeitige Recherche nach einem schönen responsiven Portfolio-Theme für eine Tanz-Seite mit Fotos und wenig Schnick-Schnack. Das nicht nur schön, sondern auch funktionabel ist. Großartige Arbeit, diese Wunderkammer mit glitzernden und fedrigen Exponaten – vielen Dank!
    Viele Grüße
    Karin

    • Granaton Antworten

      Danke DIR für den wunderbaren Kommentar! Da fühle ich mich gleich hochmotiviert, die restlichen Themes zu testen, die noch auf der Warteliste stehen. :)
      Für eine Tanz-Seite mit großen Fotos kann ich mir spontan Twenty Fourteen mit Zusatzerweiterungen sehr gut vorstellen. Auch Celebrate kann eine schöne Option sein. Sehr elegant und klassisch ist December, wobei dieses Theme doch eher auf laufende Beiträge konfiguriert ist. Kirumu kommt mit groß definierten Vorschaubildern, es ist wandelbar und schön programmiert. Matheson könnte eventuell auch noch in Frage kommen.
      Falls der Focus aber auf der bestmöglichen Präsentation von Fotos als Bildgalerie liegt, würde ich doch auch bei den Premiumthemes ein bisschen recherchieren.

  5. Florian Antworten

    Hallo,

    diese Zusammenstellung an responsiven Weblayouts ist wirklich großartig! Danke für die Mühe und die ausführlichen Beschreibungen – sehr hilfreich :)

    Wie kann man bei anderen Themes, die einem gut gefallen (z.B. WP Base) herausfinden, ob evtl. unerwünschte Links, etc. in den Codes enthalten sind?

    Viele Grüße, Florian (@fasnix)

    • Granaton Antworten

      Lieber Florian,
      WP Base ist ein sehr schönes Theme, ich werde es ausprobieren. Danke für den Tipp!
      Du kannst generell davon ausgehen, dass Themes im WordPress Theme directory in Ordnung sein sollten. Zumindest zum Zeitpunkt der Aufnahme sind sicherlich keine Spamlinks im Code. Natürlich kann bei einem späteren Update allerlei Ramsch mit eingebaut werden. Das überprüfst du mit dem Plugin Theme Authenticity Checker.
      Ich habe bei WP Base zwei Links gefunden, einen im Footer und einen zum Kauf der Premium-Version des Themes.
      Herzlich
      Granat On

  6. sigmundo Antworten

    dieser artikel ist genauso wunderbar wie all die beschriebenen themes! :)
    lg°sigmundo

  7. NilsNorden Antworten

    Herzlichsten Dank für diese hilfreichen und exzellent recherchierten Informationen.
    Bravo! Habe Dich gebucht.

  8. Peter Antworten

    Nicht nur eine schön gestaltete Seite, auch noch eine sehr umfassende Auflistung und Beschreibung responsive Themes. Toll!

  9. Werner Engel Antworten

    Großes Kompliment für diese aufwändige Arbeit.
    Es ist sehr schön zu sehen, dass es Leute wie dich gibt. Selbstlos anderen zu helfen wie du es hier tust, ist wahrlich sehr selten geworden.
    Ich habe mich beim Stöbern hier sehr wohl gefühlt und bedanke mich für die große Mühe die du dir gemacht hast.
    LG. Werner

  10. Thor Antworten

    Was ist das für eine Seite? Nein, ich flippe nicht aus. Zumindest jetzt nicht. Oder vielleicht doch? Nein, ich halte mich lieber zurück. Wow, echt der Hammer!

  11. WOLFGANG Antworten

    Liebe granaTON,

    wenn die Art und Weise Deiner „Schreibe“ & Darstellung von Inhalten zum guten TON für alle WEBschaffenden werden würde, dann wäre das World Wide Web – und irgendwie nicht nur das – einfach schöner…

    Liebe Grüße

  12. Sandra Antworten

    Hallo :)

    Wow, danke für die viele Arbeit und die wirklich tollen Themes mit den Beschreibungen.
    Ich finde es super, dass sogar Justin Tadlock dabei ist, denn ich liebe seine Themes wirklich. Na ja, eigentlich ist es eher eine Art Hassliebe, aber nachdem ich sein Bild gesehen habe, mag ich ihn gleich noch ein Stück lieber. ;)

    Ich habe aktuell Trending von ihm in Benutzung und ärgere mich immer mal wieder darüber. Klar kann man bei einem kostenlosen Theme nicht den perfekten Service erwarten, tue ich auch nicht. Selbst ohne große php-Kentnisse kann man sich in der Regel ja auch gut selbst helfen, wenn man mit Google umgehen kann.
    Bei Trending hilft das alles leider überhaupt nicht, denn viele Sachen sind schlicht und einfach nicht vorhanden. Die Google Authorship lässt sich nicht einbauen, Kommentare nicht ohne weiteres nummerieren. Das css zu lesen oder zu bearbeiten, ist eine Katastrophe, denn es ist praktisch ohne Punkt, Komma oder irgend eine Leerzeile geschrieben. Etwas zu finden ist da ohne ganz viel Grundwissen kaum möglich.

    Schon seit Monaten will ich weg, auch weil es kein responsive Design hat, ich finde nur nichts, was so schön ist, wie Trending. Also werde ich mich wohl noch ein bisschen weiter ärgern, bis ich ein halbwegs ähnliches Theme gefunden habe, das ich mit ganz wenig Aufwand umbauen kann …. :)

    liebe Grüße
    Sandra

    • Martin Antworten

      Hallo Sandra,

      „Das css zu lesen oder zu bearbeiten, ist eine Katastrophe, denn es ist praktisch ohne Punkt, Komma oder irgend eine Leerzeile geschrieben. Etwas zu finden ist da ohne ganz viel Grundwissen kaum möglich.“

      Das CSS ist hier minimiert worden, das heißt, alle für den Browser unnötigen Leerzeichen und Formatierungen wurden gelöscht, so dass das CSS schneller lädt. Jeder Byte zählt da.

      Der einfache Trick für die Entwicklerin, die den Code verstehen will, ist ein sogenannter Beautifier, etwa folgender: http://tools.maxcdn.com/process

      Einfach das komprimierte CSS reinkopieren und verschönern lassen. Du kannst es dann einfach herunterladen und deine Änderungen viel leichter einpflegen – und einfach als style.css speichern.

      Du musst die CSS-Datei nicht unbedingt wieder komprimieren, wenn du es aber tun willst, hilft dir ein Minifier, etwa folgender: http://cssminifier.com/

      Viel Spaß!

  13. Aline Antworten

    Liebe Granat On,

    vielen Dank für diesen schönen & ausführlichen Artikel zu kostenlosen WordPress Themes. Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr unser kostenloses MH Elegance lite WordPress Theme in eure Wunderkammer mit aufnehmt. Mehr Infos gibt es gerne bei mir oder einfach hier: http://www.mhthemes.com/themes/mh/elegance-lite/

    Lieben Dank und Grüße
    Aline

    • Granaton Antworten

      Liebe Aline,
      vielen Dank für den Link! Das ist ein sehr schönes Theme. Ich sehe allerdings noch zwei Probleme: Erstens ist ein Beitragsbild bei Artikel Pflicht in dem Theme – ohne Bild entsteht ein unschöner Platzhalter. Zweitens ist die Schrift sehr klein auf hochauflösenden Displays. Könnt Ihr das noch lösen?

  14. Hari Antworten

    Liebe Granaton,
    wahnsinn, was du da an Arbeit reingesteckt hast, aber das Ergebnis rechtfertigt in diesem Fall alle Mühe. Auch ich suche mir immer wieder neue „free WP-Themes“ und adaptiere sie dann entsprechend den Anforderungen. Für meine letzte Arbeit habe ich das Thema „Matheson von bavotasan.com“ zurecht gebogen. Ist bis dato mein Favorit! Wo ich jedoch noch nicht genau durchblicke ist folgendes. Wenn ich den CSS Code manuel ändere um das Layout zu ändern oder Sliders o.a. einzufügen -> WAS passiert, wenn das Thema upgedatet wird?? Muss ich ein child Thema anlegen damit die Änderungen das Update überleben??
    Mille gracie für deine Antwort und nochmals recht herzlichen Dank für diesen sinnvollen, äußerst nützlichen, super recherchierten Beitrag.
    beste Grüße
    Hari

    • Granaton Antworten

      Lieber Hari,
      vielen Dank fuer dein freundliches Feedback! Matheson ist sehr schön, da bin ich ganz bei dir! Bavotasan ist ein guter Designer und hat viele tolle Ideen.
      Wenn das Theme ein Feld fuer CSS-Settings hat, hat es üblicherweise auch eine „Export“ Funktion, über die du alle Theme Options, einschliesslich das CSS, exportieren und nach einem Update wieder importieren kannst. Es gibt auch schon Themes, die sich die Settings merken koennen. Da ist jedes Theme anders. Wenn du auf Nummer Sicher gehen moechtest, ist das Child Theme die beste Variante, denn das Child wird auf keinen Fall ueberschrieben.
      Es gibt als sauberste und schnellste Methode fuer WordPress Admins noch die Moeglichkeit, Updates lokal zu machen und Änderungen im Code ueber Git zu verwalten. Wir veranstalten dazu kommenden Samstag in Berlin einen Workshop. Mit dieser Moeglichkeit brauchst du nicht einmal mehr ein Child Theme. Ich werde darueber bloggen. Wenn du meine Startseite verfolgst, kannst du die Zusammenfassung nicht verpassen.

  15. Linchen Antworten

    Hallo! Herzlichen Dank für den informativen Artikel. Die Information ist sehr aktuell für mich. Ich habe vor kurzem meine eigene Homepage erstellt. Das Ergebnis hat mich gefreut!

  16. Jörn Antworten

    Eine schon fast liebevoll zu nennende Vorstellung der Themes … Ich habe mir deine Vorschläge sehr gern angesehen.

  17. Thomas Antworten

    Hallo und vielen Dank für die umfangreiche Vorstellung der Themes. Da steckt sicher viel Arbeit drin.
    Kannst Du einem Anfänger ein Theme empfehlen, das möglichst gut für ein Photoblog geeignet ist. Die Präsentation meiner Photos, Galerien und eine Lightbox sind mir wichtig. Blogbeiträge schreibe ich nur, um kurz Projekte zu beschreiben.
    Viele Grüße, Thomas

    • Granaton Antworten

      Lieber Thomas,
      wenn es ein kostenloses Theme sein soll, empfehle ich einen Blick auf die Themes von Anders Noren und von Graph Paper Press.
      Poste hier gerne einen Link auf deine fertige Seite, sobald du ein passendes Design gefunden hast!

  18. A near-captain Antworten

    Wow! Danke für die Auswahl.
    Für einen Neuling ist das hilfreich, sich hier einen Überblick zu verschaffen.
    Ich habe mich für das Lingonberry-Theme entschieden.
    leider sieht das Menu nicht so aus, wie in der darstellung hier: Ich bekomme keine drei verschiedenen „Spalten“ hin.
    Ich habe immer nur eine … haben Sie da selbst am „Quellcode“ etwas erweiter?

    • Granaton Antworten

      Danke für Ihr Lob! :)
      Den Quellcode der Themes innerhalb dieser Sammlung verändere ich nicht. Ich nutze nur die Features der Themes, die man ohne Codekenntnisse als User bedienen kann. Das Menü wird bei Lingonberry unter dem Hamburger-Button verborgen. Wenn Sie Theme-Unterstützung für Lingonberry brauchen, schlage ich vor, entweder Support im WordPress Forum in Anspruch zu nehmen, oder den Entwickler Anders Noren zu kontaktieren.

Teilen Sie Ihre Meinung mit